Main Menu

Bundeskonferenz „Verfassungsauftrag Gleichstellung“

Bundeskonferenz „Verfassungsauftrag Gleichstellung“ .

 

Würzburgs Gleichstellungsbeauftragte: „Grundlegende Herausforderung unserer Demokratie“

Vom 16. bis 18. September fand die Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Karlsruhe statt. Die Konferenz stand unter dem Motto „Verfassungsauftrag Gleichstellung“. Teilgenommen hat Würzburgs Gleichstellungsbeauftragte, zugleich eine der Sprecherinnen der bayerischen Gleichstellungsbeauftragten, Petra Müller-März: „Es waren intensive Beratungs- und Informationstage“, berichtet sie. „Denn die Einlösung des verfassungsrechtlichen Gleichberechtigungsgebotes zählt nach wie vor zu den grundlegenden Herausforderungen unserer Demokratie.“

Bis zu 400 Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte besuchen die Bundeskonferenzen, da sie Diskussionen, Fachvorträge, Ideen, Aktions- und Kampagnenvorschläge, Austausch, politische Positionierung und Vernetzung vermitteln. Die Bundeskonferenz findet im Abstand von 18 Monaten statt und ist das frauenpolitische Diskussionsforum aller kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Deutschland. Eröffnet wurde die Bundeskonferenz von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey.

BU: Vertreterinnen der Landesarbeitsgemeinschaft bayerischer Gleichstellungsstellen im Gespräch mit Bundesministerin Franziska Giffey (Mitte), vli.: Sprecherin Hedwig Schouten, Sabine Reek-Rade, Sprecherin Petra Müller-März, Claudia Wolter. Foto: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen