64-Jähriger bedroht Mitarbeiter eines Pflegedienstes mit Messer

64-Jähriger bedroht Mitarbeiter eines Pflegedienstes mit Messer.

 

MÜNNERSTADT, LKR. BAD KISSINGEN. Einen Mitarbeiter eines Pflegedienstes bedrohte am Montagmittag ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen. Der Tatverdächtige konnte durch die Polizei überwältigt werden, die den psychisch Belasteten in ein Bezirkskrankenhaus brachte.

Eigentlich hatte der Mitarbeiter des Pflegedienstes mit dem 64-Jährigen einen Termin für ein sogenanntes „Begleitetes Einkaufen“ vereinbart. Da der Senior um kurz nach 12:00 Uhr jedoch stark alkoholisiert zu dem Termin erschien, lehnte der Betreuer die Begleitung ab. Daraufhin wurde der 64-Jährige äußerst aggressiv und griff mit einem großen Küchenmesser an. Den Angriff konnte der Mitarbeiter mit einem Stuhl abwehren und sich in ein benachbartes Café retten, von wo aus er die Polizei verständigte.

Kurze Zeit später gelang es den alarmierten Einsatzkräften der Polizei den Angreifer zu überwältigen. Durch den Einsatz von Pfefferspray erlitten zwei Polizeibeamte, wie auch der Tatverdächtige, eine Augenreizung. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte die Polizei den psychisch Belasteten in ein Bezirkskrankenhaus.