Main Menu

Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 08.09.2018

Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 08.09.2018

 

Aus der Stadt Schweinfurt

Rucksäcke gewaltsam von Fahrrädern entwendet

Zwei junge Männer hatten Samstagnacht ihre Fahrräder an einem entsprechenden Ständer am Markt abgestellt. Ihre Rucksäcke hatten sie dabei mit einem Fahrradschloss an den Rädern festgemacht und gesichert. In dieser Zeit hat ein unbekannter Täter die Rucksäcke wohl entdeckt, losgeschnitten, bzw. abgerissen und mitgenommen. Die Räder blieben unbehelligt. Die Geschädigten gaben an, dass ihnen mit den Rucksäcken Kleidungsstücke und Trinkflaschen im Wert von insgesamt 250,– Euro abhandengekommen sind.

Fahrrad aus Hof in der Innenstadt gestohlen

Von Donnerstag- auf Freitagnachmittag wurde aus einem Innenhof eines Wohnhaus- und Geschäftsgebäudes in der Wilhelmstraße ein Fahrrad der Marke Morrison gestohlen. Das Rad war nicht gesichert und so leichte Beute. Es handelt sich um ein hellblau/gelbes Mountainbike mit einer 24-Gang-Shimano-Schaltung, Lenker mit Hörnchen und einer silbernen Fahrradgepäcktasche. Auffällig an dem Rad ist eine unter dem Sattel angebrachte Anhängerkupplung. Das Rad hatte noch einen Zeitwert von ca. 150,– Euro.

Zwei junge Männer auf Diebestour in Supermarkt

Dem Kaufhausdetektiv fielen Freitagmittag zwei junge Männer auf, die mit Kühltaschen durch den Markt in der Hauptbahnhofstraße liefen. Was ihm verdächtig vorkam, dass sich die Kühltaschen immer mehr füllten. Als das Duo an der Kasse vorbei den Laden verlassen wollte, wurde es gestoppt. In den Taschen fanden sich Kosmetikartikel, Herrenbekleidung und auch ein Wecker. Da es sich um einen Warenwert von über 300,– Euro handelte und die Täter Asylbewerber sind, ordnete der Staatsanwalt die Vorführung vor das Amtsgericht an. Der noch am gleichen Tag verhandelnde Richter schickte die Beiden in Haft.

Fahrbahnmarkierung durch Hausbewohner entfernt

Nach einem Beschluss der Stadt Schweinfurt, den Parkbereich in der Harald-Hamberg-Straße probeweise zu erweitern, brachten Mitarbeiter des Bauhofes gelbe Parkmarkierungen auf der Straße, bzw. dem Gehsteig an. Da ein Großteil der Anwohner bei einer ersten Befragung gegen diese Maßnahme war, hat jemand kurzerhand, möglicherweise aus dieser Personengruppe, die Markierungen eigenständig vom Asphalt entfernt. Nun ermittelt die Polizei.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Schwebheim: Auto am Sportheim verkratzt

Mittwochabend hielt sich der Fahrer eines Volvo im Sportheim in der Schweinfurter Straße auf. Als der Mann zurückkam, stellte er an seinem Fahrzeug mehrere Kratzer auf der Motorhaube fest. Der Schaden mit 1500,– Euro reiht sich ein in die Serie von zerkratzten Autos in Schwebheim in den letzten Tagen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Einbruch in Vereinsheim – hoher Sachschaden – Kripo sucht Zeugen

 

SCHWEINFURT. In der Nacht zum Freitag sind Unbekannte in ein Vereinsheim in der Willi-Kaidel-Straße eingestiegen. Über die mögliche Beute ist noch nichts bekannt. Der Sachschaden dürfte sich im Bereich von 10.000 Euro bewegen.

Zwischen Donnerstagabend, 23.30 Uhr, und Freitagmorgen, 06.00 Uhr, verschafften sich die Täter gewaltsam über die Eingangstüre Zutritt zu dem Gebäude. In der Folge öffneten sie brachial mehrere Türen und durchsuchten Schränke und weiteres Mobiliar. Der dadurch entstandene Sachschaden ist einigermaßen erheblich.

Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Die Beamten setzen dabei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wem im Laufe der Nacht zum Freitag verdächtige Personen, Fahrzeuge, Geräusche oder auch Lichtschein aus dem Bereich des Gebäudes aufgefallen ist, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck vom 07.09.2018

Landkreis Würzburg, Hausen bei Würzburg, BAB A 7

 

Kontrolle führte zu zwei Haftbefehlen

 

Bei der Kontrolle eines aus Schweinfurt stammenden VW Bora am Donnerstagabend auf der Autobahn A7 stellte die Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck fest, dass gegen den Fahrer gleich zwei Haftbefehle bestanden. Durch die Zahlung der jeweiligen Geldstrafen vor Ort konnte der junge Mann eine Verhaftung abwenden und seine Fahrt fortsetzen.

Landkreis Bad Kissingen, Oberthulba, BAB A 7

Unfall bei Starkregen

Am Donnerstagabend geriet ein Fahrer aus Wuppertal mit seinem Nissan 370 Z auf der Autobahn A7 bei Starkregen ins Schlingern. Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit verlor der Pkw auf Aquaplaning die Haftung und schleuderte in die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall wurde der Nissan an der Fahrzeugfront so stark beschädigt, dass der Pkw durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden musste. Der Fahrer blieb bei Unfall glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 27000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck. Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle befanden sich Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hammelburg sowie der Autobahnmeisterei Oberthulba vor Ort.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen