Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom Mittwoch, den 05.09.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom Mittwoch, den 05.09.2018.

Kriminalitätsgeschehen:

Unbekannte entwenden hochwertige Fahrräder

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Im Zeitraum von Montag, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 09:30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Trekkingrad der Marke „Riese und Müller“. Der Besitzer hatte dieses vor dem Anwesen Schießhausstraße 9 abgestellt und mittels eines Fahrradschlosses gesichert. Als er zu seinem circa 500 Euro Fahrrad zurückkehren wollte, stellte er dessen Fehlen fest.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montag, in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 17:15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter Fahrrad der Marke „Cube/Nature Allroad“. Die Besitzerin hatte das das graue Fahrrad am Kardinal-Döpfner-Platz vor der dortigen Hausnummer 8 abgesperrt. Das Fahrrad hatte einen Wert von circa 700 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Fahrraddiebstählen geben können,

werden gebeten, sich mit den Sachbearbeitern der Polizeiinspektion Würzburg-

Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Pkw durch Unbekannten zerkratzt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte offenbar mutwillig die Beifahrerseite eines schwarzen VW. Die Besitzerin hatte ihren Pkw im Zeitraum von Sonntag, gegen 17:30 Uhr, bis Montag, gegen 16:30 Uhr in der Steinheilstraße, vor der Hausnummer 37 geparkt. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass die gesamte Beifahrerseite zerkratzt wurde. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung am Pkw geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

Verkehrskontrolle – Fahrer unter Verdacht des Drogeneinflusses

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr wurde durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ein Mazdafahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle des 33-Jährigen ergaben sich Hinweise darauf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weitere durch die Beamten durchgeführte Tests erhärteten diesen Verdacht. Untermauert wurde dies zudem mit dem Auffinden von Betäubungsmitteln, die der Fahrer im Fahrzeug mitgeführt hatte. Der 33-Jährige musste die Polizeibeamten zur Dienststelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem muss sich der Fahrer nun wegen des Besitzes von unerlaubten Betäubungsmittels strafrechtlich verantworten.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen