Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.09.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.09.2018.

Frau auf Spielplatz beleidigt

 

Ebelsbach – Am 10.08.2018, 13.30 Uhr, wollte eine 29-jährige Frau ihre Mittagspause auf dem Spielplatz in der Georg-Schäfer-Straße verbringen. Zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren, die ebenfalls auf dem Spielplatz waren, meinten die Frau wäre wohl für den Spielplatz zu alt und sie sollte sich verpissen. Sie beschimpften sie weiterhin als Miststück, Hure und fuhren ca. 30 Minuten mit ihren Fahrrädern um die 29-Jährige herum. Diese informierte die Polizei darüber. Mit den Eltern der beiden Jungs wurde Rücksprache gehalten.

 

 

Lkw beschädigt

Oberhohenried – In der Zeit vom 22.08.18, 14.00 Uhr bis 30.08.18, 14.00 Uhr, wurde in der Steinernen Heide der Lkw einer Bäckerei von einem bislang Unbekannten beschädigt. Der Lkw stand bei der Firma unter einem Vordach und weißt nun an der linken Seite sechs kleine Eindellungen auf. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1500 Euro.

 

 

Ladendiebstahl

Haßfurt – In einem Drogeriemarkt in der Zeiler Straße wurden am Samstag, 11.00 Uhr, von einer 36-Jährigen Kosmetikartikel im Wert von ca. 35 Euro entwendet.

 

Haustüre eingedrückt

 

Zeil – Ein bisher unbekannter Täter drückte am Sonntag, zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr, die Glasfüllung der hinteren Eingangstüre einer Gaststätte im Haardtweg ein. Es wurde nichts entwendet. Zurück blieb die beschädigte Türe.

 

Betäubungsmittel  festgestellt

Haßfurt – Am Dienstag, um 03.02 Uhr,  wurden drei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren in der Bahnhofstraße vor einer Spielothek angetroffen. Direkt vor den sitzenden Männern lagen im nassen Laub ein Joint und ein Druckverschlusstütchen mit einem Brocken Kokain. Bei der anschließenden Durchsuchung war bei den dreien an der Kleidung und an den Rucksäcken deutlich Cannabisgeruch wahrnehmbar. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

Knetzgau, BAB A 70

 

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Da ein Skoda-Fahrer aus Forchheim durch seine Freisprecheinrichtung im Fahrzeug kurz unaufmerksam war, stieß er am Montagabend auf der Autobahn A70, mit wesentlich höherer Geschwindigkeit in einen vor ihm fahrenden Kleintransporter. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Transporter ins Schleudern und überschlug sich neben der Fahrbahn. Die aus Neukirchen stammenden Insassen des Transporters hatten beide den Sicherheitsgurt nicht angelegt und erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Fahrer des Pkw wurde nur leicht verletzt. Alle drei Personen wurden in Krankenhäuser verbracht. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck. Zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung des Transporters waren die Feuerwehren aus Eltmann und Knetzgau vor Ort.

Eltmann, BAB A 70

 

Hunde auf der Fahrbahn

Ein Pkw-Fahrer aus Schonungen befuhr am Montagmittag die Autobahn A70 in Richtung Bamberg, als kurz vor dem Tunnel „Schwarzer Berg“ plötzlich Hunde auf die Fahrbahn liefen. Nachdem die Hunde mit dem Pkw zusammenstießen, rannten diese davon. Eine Absuche des näheren Bereichs durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck blieb ergebnislos. Bei dem Fahrzeug entstand nur leichter Sachschaden. Ob die Hunde bei dem Zusammenstoß verletzt wurden, ist unbekannt. Ebenfalls nicht bekannt ist woher die Hunde stammen und warum sie im Bereich der Autobahn ohne Aufsicht umherliefen.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen