Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom Montag, 03.09.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom Montag, 03.09.2018.

Kriminalitätsgeschehen:

Gartenzaun beschädigt

WÜRZBURG/HEUCHELHOF. In der Nacht von Samstag, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 07:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter den Gartenzaun eines Einfamilienhauses in der Osloer Straße beschädigt.

Der unbekannte Nachtschwärmer riss diverse Holzlatten der Grundstückseinfriedung aus dem Boden und verursachte beim Eigentümer dadurch einen Sachschaden von rund 300 Euro.

 

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Hinweise bitte persönlich oder telefonisch an die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230.

Hauseingangstüre demoliert

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Samstag, 21:00 Uhr, bis Sonntag, 07:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter die Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Unteren Bockgasse beschädigt.

Eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Unteren Bockgasse rief am Sonntagmorgen die Polizei, nachdem sie die Eingangstüre zu ihrem Wohnanwesen beschädigt vorfand. Ein Unbekannter hatte in der Nacht die Glasscheibe der Eingangstüre ins Haus zerschlagen. Ebenso war die Regenrinne daneben eingedellt worden. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf rund 500 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

 

Pkw auf Bahnhofsparkplatz zerkratzt – Tatzeitraum sehr kurz!

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagmittag, in der kurzen Zeit von 12:30 Uhr bis 12:50 Uhr, wurde der graue Mercedes A200 eines Würzburgers zerkratzt. Der Würzburger hatte den Pkw nur für die genannte kurze Zeit am Bahnhof auf dem Parkplatz vor der Bahnhofshalle (Ostseite Parkplatz im Bereich der Taxistellplätze) abgestellt. Als er nach kurzer Abwesenheit zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, war die komplette Beifahrerseite mit einem durchgängigen Kratzer versehen. Der Sachschaden wird vorsichtig auf rund 800 Euro geschätzt.

Hinweise erbittet die Würzburger Polizei unter Tel. 0931/457-2230.

 

Marihuana sichergestellt

WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Nacht zu Freitag konnten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt im Rahmen einer Verkehrskontrolle über 200 Gramm Marihuana auffinden und sicherstellen. Die Kriminalpolizei übernahm hierzu die Ermittlungen.

Gegen 01:15 Uhr unterzog eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt den Fahrer eines Kleinwagens einer Verkehrskontrolle, in deren Verlauf der Verdacht des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln bei dem Fahrzeuglenker entstand. Dem 18-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

Im Verlauf der Sachbearbeitung wurden in dem Auto, in dem sich neben dem Fahrer noch weitere Jugendliche und Heranwachsende befanden, zudem noch Drogen gefunden. Eine kleinere Menge Marihuana konnte einem 17-Jährigen, ein Beutel mit knapp über 200 Gramm Marihuana einem 18-Jährigen zugeordnet werden.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm anschließend die Ermittlungen gegen den Heranwachsenden. Gegen den anderen Mitfahrer wurde ebenfalls ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen