Main Menu

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 01.09.2018

Pressebericht der Polizei  Schweinfurt vom 01.09.2018.

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

 

 

Pkws „verziert“

-Ein in der Händelstraße abgestellter Pkw wurde durch einen Unbekannten von Donnerstag auf Freitag, vermutlich in der Nacht, verkratzt. Am ordnungsgemäß abgestellten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

-Ein weiterer Pkw wurde in der Zeit von Donnerstag, 15:00 Uhr bis Freitag, 09:00 Uhr in der Schopperstraße am Heck rechts verkratzt. Auch hier dürfte sich der Schaden auf geschätzte 2000 Euro belaufen.

Ladendiebstahl mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Nachdem am Freitagnachmittag ein 18-jähriger Mann in einem Discountmarkt am Bergl eine Flasche Wodka entwendet hatte und es schaffte zunächst aus dem Laden zu gelangen, wurde er vom aufmerksamen Personal außerhalb angesprochen und wieder nach drinnen gebeten. Dem kam er noch nach, reagierte dann aber auf dem ihm vorgeworfenen Diebstahl aggressiv und ging schließlich auf den Mitarbeiter des Geschäfts los. Zusammen mit helfenden Kunden gelang es, den Mann bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Streife auf dem Boden zu halten.

Damit aber nicht genug, drohte er den Mitarbeitern mit umbringen, auch gegenüber den Beamten leistete er bei der Fesselung erheblichen Widerstand, um dieser zu entgehen. Unter ständigen Beleidigungen verbrachten schließlich die Beamten den Mann in das Dienstfahrzeug und zur Polizeiinspektion. Bei dem alkoholisierten Täter wurde eine Blutentnahme durchgeführt und anschließend ging er in Gewahrsam.

Da nicht mehr alle Zeugen/Helfer vor Ort waren, bittet die PI Schweinfurt darum, dass diese sich bei dem zuständigen Sachbearbeiter melden mögen.

 

 

Unter Drogen, ohne Fahrerlaubnis

Bei einer Kontrolle gegen 16:15 Uhr am Freitag in der Max-Planck-Straße stellten Beamte der PI Schweinfurt bei einem 30-jährigen Mann, der mit einem Kleinkraftrad unterwegs war, drogentypische Auffälligkeiten fest. Zuvor hatte er schon eingeräumt, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Nachdem er zur Dienststelle gebracht worden war, wurde eine Blutentnahme durch einen hinzugerufenen Arzt durchgeführt und die Schlüssel des Kleinkraftrades, welches nicht seines war, wurden sichergestellt. Inwieweit dem Halter ein Vorwurf gemacht werden kann, muss noch ermittelt werden.

Unfallfluchten

-In der Niederwerrner Straße, in der Nähe der Frühlingstraße, wurde ein am rechten Fahrbahnrand abgestellter blauer VW Golf durch ein auf der Niederwerrner Straße stadtauswärts fahrendes Fahrzeug in der Zeit von Mittwoch, 18:00 Uhr bis Freitag, 09:00 Uhr linksseitig verkratzt/beschädigt. Es entstand für mehrere hundert Euro Schaden, der Verursacher fuhr – ohne sich um den Schaden zu kümmern, bzw. eine Nachricht am geschädigten Fahrzeug zu hinterlassen – weiter.

-Am Freitag, in der Zeit von 08:45 – 10:15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines großen Einkaufsmarktes in der Carl-Benz-Straße ein SUV der Marke Suzuki vorne rechts am Stoßfänger angefahren. Bei dem verursachenden Fahrzeug, dürfte es sich um ein weißes Fahrzeug gehandelt haben, da an der Anstoßstelle weißer Lack gesichert werden konnte. Vom Täter und seinem Fahrzeug ist bisher leider nichts weiter bekannt.

Hinweise erbitten die Sachbearbeiter der Polizei unter Tel. 09721/2020

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Sennfeld

Geschlagen und getürmt…

Nachdem zunächst am frühen Samstagmorgen (03:10 Uhr) ein Mann nach einem Streit in einer Diskothek nahe dem Sennfelder Bahnhof einen anderen geschlagen hatte, flüchtete der Täter über den Zaun des Außenbereichs. Dies gelang ihm trotz seiner Alkoholisierung. Erst kurz vor seiner Wohnadresse konnte er von der hinzugerufenen Streife erreicht werden. Hier zeigte er sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und uneinsichtig. Schließlich landete er zur Ausnüchterung und Beruhigung in einer der Haftzellen der PI Schweinfurt. Von dort konnte er im Laufe des Vormittags entlassen werden.

Aufgelauert

Im Bereich Gochsheimer Höhe wurde ein Mann am Freitagmorgen kurz vor fünf Uhr von zwei Tätern mittels Schlagwerkzeugen und Holzscheiden zusammengeschlagen, als er auf weitere Arbeitskollegen auf dem Weg zur Arbeit auf diese wartete. Er erlitt dadurch mehrere Hämatome und Platzwunden. Eine Beschreibung konnte/wollte er nicht angeben, hätte aber einen der Täter schon einmal gesehen. Über die möglichen Hintergründe wollte er auch nichts verraten. Daher nehmen die Beamten eine Beziehungstat an. Nach der ersten Befragung wurde er in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert und erstversorgt.

Krad vs. Pkw

Nicht so glücklich agierte eine 65jährige Motorradfahrerin gegen 12:15 Uhr Freitagmittag, als sie in der Gutenbergstraße aus einem Grundstück ausfahren wollte. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw, der von links kam. Dieser erfasste sie und schleuderte sie zu Boden. Das Krad krachte noch in einen ordnungsgemäß geparkten Pkw auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Hier hatte sie wiederum Glück im Unglück, da sie keine schwereren Verletzungen bei dem Aufprall davon trug. An den verschiedenen Fahrzeugen entstand für mehrere tausend Euro Sachschaden.

 

 

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

 






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen