Main Menu

Neue Fotos aus aller Welt schmücken das Uniklinikum Würzburg

Neue Fotos aus aller Welt schmücken das Uniklinikum Würzburg.

 

Seit Ende Juli dieses Jahres können im Haus A4 des Zentrums für Innere Medizin des Uniklinikums Würzburg neue Werke des Bosch Rexroth Fotoclubs mit Motiven aus aller Welt bewundert werden.

 

Seit dem Jahr 2015 kooperiert der Bosch Rexroth Fotoclub mit dem Uniklinikum Würzburg (UKW). Seither stellen Mitglieder des Clubs unter dem Titel „Aufnahmen aus aller Welt“ kostenlos ausgewählte Werke im Bereich der Medizinischen Klinik II aus. Verteilt im Haus A4 im Zentrum für Innere Medizin des UKW an der Oberdürrbacher Straße, beleben die farbenprächtigen Fotografien die ansonsten neutralen Wände von Stationen, Fluren und Wartebereichen. Von Zeit zu Zeit tauscht der Fotoclub einige der Bilder aus. So wurden Ende Juli dieses Jahres wieder 50 neue Fotos geliefert und aufgehängt. „Mit diesen präsentieren wir im Moment insgesamt 104 Exponate von zwölf Fotografen“, berichtet Heidrun Bönig. Die Stammzellkoordinatorin der Medizinischen Klinik II organisiert seitens des UKW die Schau. Sie kann von vielen positiven Reaktionen berichten: „Wir werden von vielen Patienten angesprochen, wie schön es ist, über die Flure zu gehen und diese Bilder zu bestaunen. Manche nutzten sie auch als Ansporn und Wegmarke für ihre Gehübungen.“ Auch beim Personal kommt der ästhetische und interessante Wandschmuck nach ihren Worten sehr gut an.

„Ob in der Genesung oder im Arbeitsstress – die Bilder sind Lichtblicke im Krankenhausalltag. Dafür können wir dem Bosch Rexroth Fotoclub einfach nur danken“, unterstreicht Prof. Dr. Hermann Einsele, der Direktor der Medizinischen Klinik II.

Bildunterschrift:

 
Hamnoy.jpg
 

Eines der Bilder aus dem Bosch Rexroth Fotoclub, die am Uniklinikum Würzburg zu sehen sind: Das Fischerdorf Hamnøy auf den Lofoten.

Bild: Manfred Sass






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen