Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.08.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.08.2018

Aus dem Stadtgebiet

Trotz vielversprechender Ermittlungsansätze Zeugen gesucht

Am vergangenen Mittwochabend gegen 20.15 Uhr befuhr ein Radfahrer die Gutermann-Promenade in Schweinfurt. Auf Höhe der Schleuse wurde der 28-Jährige von einem Hund angegriffen und fiel zu Boden. Dort fügte der Rottweiler dem Radler durch Beißen im Gesichtsbereich schwere Verletzungen, unter anderem an Nase und Lippe zu. Ohne sich um die Versorgung des Radfahrers zu kümmern, verließ der Hundehalter samt Tier über die Treppen in Richtung Gunnar-Wester-Straße fluchtartig den Tatort. Der Gebissene begab sich selbstständig ins Krankenhaus, wo er umfangreich ärztlich versorgt werden musste.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beschreibung des Hundehalters ist durch den Geschädigten wie folgt angegeben worden: Alter zwischen 20 und 25 Jahre, kurze, braune Haare und Kinnbärtchen, enge Jeans und hellfarbenes Hemd. Zudem konnte dieser aufgrund der Beschreibung und durch den am Hinterkopf getragenen Hut als sogenannter „Hipster“ eingestuft werden. Der Hund wird als Rottweiler mit 30 Kilogramm, circa 3 bis 4 Jahre alt, kupiertem Schwanz beschrieben. Er lief an einer langen Leine mit silbernem Metallhalsband.

Trotz dieser recht genauen Beschreibung und dem Umstand, dass Kampfhunde registriert und daher gut recherchierbar sind, sucht die Polizei nach Augenzeugen, die zur Tatzeit an der vermutlich stark frequentierten Örtlichkeit Beobachtungen machen konnten oder eventuell aufgrund der Beschreibung den Täter identifizieren können.

Verkehrsgeschehen:

Erwischt

Donnerstagabend, kurz vor Mitternacht, fiel Zeugen im Hafen ein Fahrzeug auf, welches mit völlig überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Der Fahrer des Audi war teilweise mit 100 km/h unterwegs, so dass er durch eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt am Sennfelder Bahnhof kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest verlief negativ. Allerdings stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest, welche einen Drogentest nach sich zog, der letztendlich positiv verlief.

Der benutzte Mietwagen wurde verkehrssicher an der Kontrollörtlichkeit abgestellt, der 22-Jährige mit zur Dienststelle genommen, wo die freiwillige Blutentnahme erfolgte. Den Schweinfurter erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Da der Fahrer bei der Mietwagenfirma nicht als Nutzer im Mietvertrag stand, könnte auch hier noch ein Strafverfahren wegen unbefugten Gebrauches auf den jungen Mann zukommen. Hierzu laufen allerdings noch die Ermittlungen.

Angefahren

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Carl-Benz-Straße rangierte am gestrigen Donnerstag gegen 12 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw und touchierte hierbei den Volvo einer 64-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 1.300 Euro.

Aus dem Landkreis

 

Verkehrsgeschehen:

Drei Verkehrsunfallfluchten

Werneck

Auf dem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäfts in der Würzburger Straße in Werneck stand am vergangenen Mittwoch zwischen 14 und 15.30 Uhr der graue VW einer 67-Jährigen geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat während dieser Zeit den Pkw angefahren und am Heck beschädigt. Es entstand der Geschädigten ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Schonungen

Der ordnungsgemäß durch den 57-jährigen Fahrzeugführer in der Hauptstraße in Schonungen abgestellte Pkw wurde am gestrigen Donnerstag zwischen 09.30 und 12.30 Uhr angefahren. Der Ford wies einen Schaden hinten links auf, wodurch der Halterin, einer Sozialen Einrichtung, ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand.

Schwebheim

In den heutigen sehr frühen Morgenstunden, zwischen 1 Uhr und 2.30 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Bundesstraße 286 auf Höhe Schwebheim gegen eine dort aufgestellte mobile Baustellenampel. Der verursachte Schaden liegt durch den Gehäuseschaden und die defekte Leuchteinheit bei circa 500 Euro.

Gochsheim

Touchiert

Ein 44-Jähriger touchierte am gestrigen Donnerstag gegen 16.50 Uhr den Pkw einer 38-Jährigen. In der Schweinfurter Straße in Gochsheim wollte er mit seinem Honda rückwärts in eine Parklücke reinfahren, als er die hinter ihm Stehende mit ihrem Seat übersah und mit seinem Heck mit deren Stoßstange kollidierte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 09.08.2018

Landkreis Schweinfurt/Würzburg, BAB A 7, Werneck/ Hausen

 

Schwerpunktkontrolle auf der A 7

Viele schwere Verkehrsunfälle mit Kleintransportern veranlasste die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zu einer wiederholten Schwerpunktkontrolle auf der BAB A 7.

Auf der Rastanlage Riedener-Wald wurden 105 Kleintransporter überprüft. Bei 37 Transportern gab es für die Beamten etwas zu beanstanden. Neben Verstößen gegen die Gefahrgutverordnung und dem Personenbeförderungsgesetz waren auch 28 Überschreitungen im Bereich der Lenk- und Ruhezeiten dabei. Zwei Kleinlaster waren mit über 25 % überladen und durften nicht mehr weiterfahren. Bei der Kontrolle wurde die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck von Kolleginnen und Kollegen der PI Ebern, PSt Bad Königshofen und der VPI Würzburg-Biebelried unterstützt.

Wegen der hohen Beanstandungsquote werden derartige Kontrollen auch weiterhin stattfinden.

 

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Schondra

Vollbesetzter VW-Bus umgekippt

Ein mit einer 4-köpfigen Familie besetzter VW-Bus kippte am Mittwochvormittag auf der A 7 bei Schondra nach einem Fahrfehler auf die linke Seite und blieb auf der Überholspur liegen.

Die 44-jährige Fahrerin aus Nordrhein-Westfalen kam vermutlich aus Unachtsamkeit links in den Grünstreifen und übersteuerte beim Gegenlenken. Zunächst schleuderte sie mit ihrem Fahrzeug gegen einen Sattelzug, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kippte danach auf die Seite. Auf der Überholspur kam der Bus dann zum Liegen. Die 10 und 13-jährigen Kinder wurden zusammen mit ihren Eltern vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der nicht mehr fahrbereite VW-Bus wurde wieder auf die Räder gestellt und abtransportiert. Die Feuerwehr aus Schondra unterstützte die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bei der Unfallaufnahme.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.08.18

Diebstahl einer Wasserpumpe

Lindach. Eine Wasserpumpe im Wert von 750 € entwendete ein bislang unbekannter Täter am vergangenen Sonntag, 05.08.18, zwischen 12.15 Uhr und 16.30 Uhr, von einem Erdbeerfeld in der Gemarkung Am Linn.

Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/940-0.

 

 

Verkehrsunfall

 

Gerolzhofen. Zu einem Kleinunfall kam es am Donnerstag, gegen 09.40 Uhr, auf einem Parkplatz in der Grabenstraße, als 2 Autofahrer sich beim Rangieren streiften. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Schaden wird auf insgesamt 600 € geschätzt.