Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 02.08.2018

Bad Kissingen

Unbekannte steigen in Sanatorium ein

Zum wiederholten Male stiegen bisher unbekannte Täter in das ehemalige Sanatorium Fronius ein und verwüsteten u.a. Inventar des Gebäudes. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall mit Reh

Ein 25-jähriger Opel-Fahrer erfasste am Mittwochabend, 22.30 Uhr, auf der Kreisstraße KG 8 von Eltingshausen in Richtung Reiterswiesen ein Reh. Das Tier wurde vom Fahrzeug mit der Frontschürze erfasst und blieb im Straßengraben liegen. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Einkauf endet mit Sachschaden

Auf dem Lidl-Parkplatz in der Hartmannstraße parkten am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, die Fahrerin eines Renault und eines Mitsubishi zeitgleich aus und dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge im jeweiligen Heckbereich. Da die beiden Fahrerinnen widersprüchliche Angaben machten, konnte keine eindeutige Verursacherin festgestellt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 600,- Euro.

Hotelkosten nicht bezahlt

In der Zeit von 21.06. bis 20.07.2018 mietete sich ein 41-Jähriger in einem Hotel in der Prinzregentenstraße ein, da sein Wohnanwesen unter Wasser stehen würde. Ohne die Hotelkosten von knapp 1.900,- Euro zu begleichen, verließ der Mann das Hotel. Wie sich herausstellte ist er an seiner angegebenen Wohnadresse nicht mehr gemeldet. Da davon ausgegangen werden musste, dass er sich in weitere Hotels einmietet, wurden die Hotel- und Pensionsbetreiber entsprechend informiert. Am Donnerstagmorgen meldete sich eine Hotelbetreiberin und teilte mit, dass sich der Mann ein Zimmer in ihrem Hotel angemietet hat. Da gegen den 41-Jährigen ein Haftbefehl vorliegt, konnte er, dank des richtigen Verhaltens der Betreiberin, in dem Hotel festgenommen werden.

 

 

Bad Bocklet

Fahrzeugbeleuchtung entspricht nicht den Vorschriften

Ein 34-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Mittwoch, gegen 23.00 Uhr, die Staatsstraße St 2430. Eine nachfahrende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen konnte feststellen, dass die Heckleuchten kaum zu erkennen waren. In einem Ortsteil erfolgte dann die Anhaltung des Fahrzeugs. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die Heckleuchten schwarz abgedunkelt waren. Die Erkennbarkeit und die Verkehrssicherheit waren erheblich beeinträchtigt, weshalb die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen war. Das Fahrzeug wurde dann durch die Streifenbesatzung sicher an den Wohnort des Mannes geführt. Es wurden Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung aufgenommen.

Münnerstadt

Scheibe weist Löcher auf

In den vergangenen zehn Tagen wurde in der Schindbergstraße die Scheibe einer Lagerhalle beschädigt. Diese weist mehrere Löcher auf, die eventuell durch ein Luftgewehr verursacht wurden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können oder etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 17 von Nüdlingen in Richtung Haard erfasste am Donnerstag, gegen 01.40 Uhr, ein 54-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein kleiner Schaden.

Pressebericht PI Hammelburg vom 02.08.2018

Kaufvertrag online abgeschlossen – Lieferung blieb aus

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen:  Bei der Polizei Hammelburg ging am Dienstag erneut eine Anzeige wegen einem Internetbetrug ein. Der Geschädigte

schloss online einen Kaufvertrag für einen Mini-Bagger ab. Hierfür überwies er  den vereinbarten Betrag in Höhe von 4.600 Euro auf ein angebliches Treuhandkonto.

Die Lieferung des Baggers blieb jedoch aus. Der angebliche Vertragspartner, der Inhaber des Treuhandkontos und auch die Spedition waren nach erfolgter Zahlung nicht mehr erreichbar. Die Polizei Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unter Drogeneinfluss mit Pkw gefahren

Oberthulba, Lkr. Bad KissingenIm Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten am Mittwoch, gegen 23:00 Uhr bei einem 33-Jährigen Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen.

Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Er musste daher eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem wurde seine Weiterfahrt unterbunden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu.

Vorfahrt nicht beachtet – dann krachte es

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Eine 23-jährige Nissan-Fahrerin befuhr die Kreisstraße 27 von Diebach kommend in Richtung Kreuzung und wollte nach links in Richtung Dorfmitte einbiegen. Hierbei übersah sie einen in Richtung Schwärzelbach fahrenden, vorfahrtsberechtigten, 38-jährigen Seat-Fahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Am Seat entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro und  am Nissan von ca. 600 Euro.

 

 

 

Ohne gültigen Führerschein und unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Donnerstag, gegen 03:55 Uhr wurde ein  24-jähriger Fahrer eines VW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei zeigte er einen afghanischen und einen Internationen Führerschein vor, die jedoch in Deutschland nicht mehr gültig waren. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden. Außerdem  zeigten sich bei dem 24-Jährigen  Auffälligkeiten, die einen zeitnahen Drogenkonsum vermuten ließen. Nachdem der durchgeführte Vortest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.