Main Menu

.Pressebericht der PSt Bad Königshofen vom 30.07.18

Fahrradfund

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld – Eine Anwohnerin in der Schnellerstraße hat am Freitag ein schwarzes Mountainbike gemeldet, dass sich bereits seit einer Woche unverschlossen vor ihrem Anwesen befand. Der Eigentümer kann es beim Fundamt der Stadt Bad Königshofen abholen.

Spiegel rasiert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld – Eine junge Frau war am Freitagmorgen mit ihrem Pkw in der Martin-Reinhard-Straße Richtung Marktplatz unterwegs. Aufgrund eines am linken Fahrbahnrand stehenden Lkw hielt sie sich äußerst rechts, blieb dadurch jedoch mit ihrem rechten Außenspiegel an dem linken Außenspiegel eines geparkten Fahrzeugs hängen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte die 26-Jährige ihre Fahrt fort. Aufmerksame Zeugen notierten sich das Kennzeichen, wodurch die Unfallflucht aufgeklärt werden konnte.

Traktor in Flammen

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld – Bereits am Donnerstag ist an einem Traktor ein Schwelbrand im Motorbereich ausgebrochen. Der Brand wurde von dem Eigentümer gelöscht, anschließend verbrachte er den Traktor auf die Betondecke einer Güllegrube und stellte ihn dort ab. Nach seinen Angaben kühlte er den Traktor noch mehrmals mit Wasser ab. Am Samstag gegen 14:00 Uhr bemerkte ein Zeuge dann, dass der Traktor Feuer gefangen hatte und verständigte sofort die Feuerwehr. Mit 50 Mann rückten die Feuerwehren aus Bad Königshofen, Sulzdorf und Zimmerau an, sie konnten aber ein komplettes Ausbrennen des Traktors nicht mehr verhindern. Aufgrund der günstigen Windrichtung kam es glücklicherweise nicht zu einem Übergreifen der Flammen auf in der Nähe befindliche landwirtschaftliche Baulichkeiten. Als Brandursache wird ein technischer Defekt am Traktor vermutet. Der Schaden wird auf ca. 10000 Euro geschätzt.

Glückliche Fügung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld – Ein afghanischer Junge erschien am Freitag in Begleitung seines Vaters in der Dienststelle und gab eine Geldbörse ab, die er auf dem Marktplatz gefunden hatte. In dem Geldbeutel befanden sich diverse Karten sowie ein Bargeldbetrag im zweistelligen Bereich. Noch während der Fundaufnahme meldete sich der Verlierer und wollte den Verlust seines Geldbeutels mitteilen. Der 55-Jährige zeigte sich überaus erfreut, als er vor Ort seine Geldbörse in Empfang nehmen konnte. Den 13-jährigen Finder belohnte er für seine Ehrlichkeit mit der Aushändigung von 50 Euro, was auch den Buben glücklich nach Hause gehen ließ.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen