Main Menu

-20-Jähriger fügt Mitbewohner Bissverletzung zu – Nacht im Gewahrsam verbracht

Symbolbild: Bundespolizei

SCHWEINFURT. Eine blutende Verletzung am Ohr hat am Samstagabend ein 20-Jähriger seinem Mitbewohner zugefügt. Für den vier Jahre älteren Zimmernachbar endete der Abend in einem Krankenhaus, der Angreifer verbrachte die Nacht in einem Haftraum der Schweinfurter Polizei.

Aus bislang ungeklärten Gründen gerieten die beiden Zimmerbewohner der Aufnahmeeinrichtung im Kasernenweg gegen 21:30 Uhr in Streit. Die Eskalation zwischen den Ivorern ging so weit, dass der 20-Jährige dem vier Jahre Jüngeren eine blutende Bissverletzung am Ohr zufügte, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Tatverdächtige verließ daraufhin die Unterkunft, konnte jedoch kurz nach Mitternacht von Beamten der Polizei Schweinfurt vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt verbrachte der Mann die Nacht zur Ausnüchterung in einer Zelle der Polizei, zuvor musste er noch zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen