Main Menu

Absolventenfeier: Die FHWS konnte die ersten internationalen Absolventen beglückwünschen

Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé (li.) und
Hochschulpräsident Professor Dr. Robert Grebner (re.) gratulierten den jeweils
besten Absolventen eines Studiengangs an der Hochschule WürzburgSchweinfurt.

 

Im Rahmen der Feierstunde wurden 34 Absolventen der Hochschule im Schweinfurter Rathaus ausgezeichnet

In feierlichem Rahmen wurden dreißig Absolventen mit den besten Notenergebnissen eines jeweiligen Studiengangs des Wintersemesters 2017 / 2018 sowie die ersten vier Absolventen des englischsprachigen Studiengangs Business and Engineering des Sommersemesters 2018 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im Schweinfurter Rathaus feierlich verabschiedet und durch die Geis Holding ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé beglückwünschte die Studierenden zu ihren erfolgreichen Studienabschlüssen und lobte den Hochschulpräsidenten Professor Dr. Robert Grebner als einen „Motor der Stadt“. Als Jurist sei er Berufsskeptiker: Er habe zu Beginn seine Zweifel gehabt, ob ein bilinguales Studienangebot am Standort wirklich realisiert werden könne. Nun habe er sich überzeugen lassen, dass Schweinfurt Zielort in der Welt geworden sei – früher eine Stadt mit Heimschläfer-Studierenden, heute eine wirkliche Hochschulstadt mit jungen Akademikern, die das Stadtbild bereicherten. Eine Vision sei Wirklichkeit geworden. Die neue Carusallee auf dem ehemaligen Ledward Areal bilde sich als Wegeachse und Ort des Aufenthalts der Stadt sowie der Studierenden aus, die FHWS könne sich kontinuierlich erweitern.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé (li.) und Hochschulpräsident Professor
Dr. Robert Grebner (re.) beglückwünschten die ersten internationalen
Studierenden zu ihren erfolgreichen Abschlüssen.

 

FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner erläuterte in einem kleinen Rückblick die Anfänge der internationalen Hochschule: Es sei für die Hochschule ein Kraftakt gewesen, doppelte Studiengänge in deutscher wie englischer Sprache anzubieten und sei 2014 eine Antwort gewesen auf die Herausforderungen in der Region: die demografische Situation mit einer zunehmend älter werdenden Generation in Schweinfurt sowie mit dem Fachkräftemangel in lokalen, regionalen wie globalen Unternehmen. Nun habe der erste Absolvent bereits im vergangenen Wintersemester sein Studium in Schweinfurt erfolgreich abschließen können, weitere vier aus Indien, Pakistan sowie Südkorea könne man nun verabschieden.

Die FHWS entwickle sich weiterhin erfolgreich: Neben der gelungenen Internationalisierung mit aktuell über vierhundert ausländischen Studierenden sei der Hochschule im Rahmen des Hochschul-Ausbau-Programms der Bayerischen Staatsregierung 33 Millionen Euro für einen neuen interdisziplinären Studiengang für Robotik mit 350 Studienplätzen und 19 neuen Stellen am Standort in Schweinfurt vom Ministerrat ein Lehrzentrum für Robotik zugesagt worden. Darüber hinaus investiere der Freistaat Bayern im Rahmen seiner Digitalisierungsinitiative in ein Kompetenznetzwerk Künstliche Maschinelle Intelligenz, an dem sich auch die FHWS maßgeblich beteiligen werde. Im Bereich der Forschung habe die FHWS weitere Professuren erhalten und könne so ihren Forschungsanteil stetig ausbauen.

Abschließend wurden die besten Absolventen des Wintersemesters 2017 / 2018 ausgezeichnet. Dies sind im Bachelor-Studiengang Elektro- und Informationstechnik Marius Engel, Lisa Neeser und Kevin Stäblein; im Master-Studiengang Elektro- u. Informationstechnik Christof Rüth, Lukas Mennicke, Jonas Höchemer und Manuel Fröhling; im Bachelor-Studiengang Logistik Selina Metz, André Ruthemeyer und Julia Hirschmann; im Bachelor-Studiengang Mechatronik Sandra Reubelt, Jonas Biedermann, Christian Kleinhenz sowie Maximilian Issing; im Bachelor-Studiengang Technomathematik Philipp Steven Winter,

Fabian Reinmann und Nico Nees; im Bachelor-Studiengang Maschinenbau Maximilian Reuß, Eva Bauer, Felix Kemmer sowie Markus Rubi; im Master-Studiengang Produkt- und Systementwicklung Steffen Treutlein, Maximilian Kohler und Bastian Betz aus Niederlauer; im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Nadine Bretterreich, Helena Müller und Kevin Meißner; im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen David Waschkewitz, Simon Eder sowie Katrin Grasmik. Die besten Absolventen des Sommersemesters 2018 sind im englischsprachigen Studiengang Business and Engineering Hemal Gajjar, Ritank Gupta, Maliha Kehar und Hye Yeong Kim.

Dr. Johannes Söllner, Managing Director der Geis Holding (2. von re.),
beglückwünschte die drei jahrgangsbesten Absolventen des Studiengangs
Logistik an der FHWS: Julia Hirschmann (li.), André Ruthemeyer (2. von li.)
sowie Selina Metz (re.) (Fotos FHWS / Klein)






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen