Main Menu

Wirtschaftsnahe Forschung: Die IHK WürzburgSchweinfurt stockt Förderpreis für die FHWS um 75.000 Euro auf

Gefördert werden konkrete Projekte, neue Produkte,
Verfahren und Dienstleistungen der FHWS in und für
Unterfranken

 

 

 

(von li.:) Professor Dr. Ralf Jahn (Hauptgeschäftsführer der IHK WürzburgSchweinfurt),
Professor Dr. Robert Grebner (FHWS-Präsident) sowie DiplomIng.
Otto Kirchner (Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt) bei der Übergabe
der Zuspende zum Förderpreis. (Foto FHWS / Klein)


Im Rahmen der IHK-Vollversammlung wurde das
Stiftungsvermögen des IHK-Förderpreises aus Anlass des 175.
Jubiläums der IHK Würzburg-Schweinfurt um 75.000 Euro
aufgestockt. 67 Unternehmen der unterfränkischen Wirtschaft
stifteten die Zuspende zum Zweck der Förderung wirtschaftsnaher
Forschung an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS).
Rund 475.000 Euro beträgt aktuell das Stiftungskapital, dessen
Zinserträge als Beitrag in und für die Wirtschaftsregion den
Wissens- und Technologietransfer sowie konkrete Projekte, neue
Produkte, Verfahren und Dienstleistungen fördern und
unterstützen. Im Mai 2013 wurde der erste Preis ausgeschüttet.
Eine Übersicht über die IHK Stiftung FH Förderpreis:
9.12.2010 IHK-Vollversammlung beschloss Stiftung
11.8.2011 250.000 Euro (Spenden von 55.730 Euro)
13.12.2012 100.000 Euro
10.12.2015 50.000 Euro
19.7.2018 75.000 Euro (Spenden von 66.575 Euro)






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen