Main Menu

Stellungnahme OB. Christian Schuchardt zum Thema Staatstheater:

Oberbürgermeister Christian Schuchardt: *Ich freue mich, dass
Ministerpräsident Markus Söder die Bedeutung der Stadt Würzburg
anerkennt und langfristig über ein Staatstheater für Würzburg nachdenkt.
Für den Kultur- aber auch den Wirtschaftsstandort Würzburg und die
gesamte Region ist das Mainfranken Theater als Dreisparten-Theater eine
zentrale identifikationsstiftende kommunale Institution, die eine große
Strahlkraft hat. Dies in ein Staatstheater umzuwandeln ist nicht nur
eine Anerkennung der erfolgreichen Arbeit des Theaters wie auch der
Stadt Würzburg, die es seit Jahrzehnten betreibt und derzeit mit
Millionenaufwand saniert und für die Zukunft fit macht. Hier können wir
die Unterstützung des Freistaates sehr gut brauchen.“

Der Würzburger Stadtrat hatte grünes Licht für die Erweiterung und
Sanierung des Mainfranken Theaters gegeben. Dazu gehören unter anderem
die Erichtung eines *Kleinen Hauses“ wie eines Ballettprobenraums und
neuer Probebühnen in dem neuen Kopfbau des Theaters, die Schaffung eines
neuen Orchesterprobenraums, die Sanierung des Haupttraktes mit dem
*Großen Haus“ sowie die Vergrößerung der Werkstätten. Außerdem
sollen sämtliche ausgelagerte Theaterbereiche ins Theatergebäude verlegt
werden. *Mit dieser Planung wird das Theater fit für das 21.
Jahrhundert: Nur so können wir die zentralen Anforderungen an einen
wirtschaftlichen, sicheren und zukunftsfähigen Spielbetrieb erfüllen“,
freut sich Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

Bildquelle: Mainfranken Theater Würzburg






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen