Pressebericht der PI Bad Kissingen und Hammelburg vom 22.07.2018

Pressebericht vom 22.07.2018

Bad Kissingen

Ehrlicher Finder

Ein Taxifahrer fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Damenhandtasche auf dem Gehweg liegend. Anhand der beinhalteten Dokumente konnte eine Dame mit Wohnsitz in Hamburg als Verliererin ausgemacht werden.

Parkrempler

 

Auf einem Parkplatz in der Heiligenfelder Allee stieß eine 19-Jährige Frau mit ihrem Pkw beim Ausparken gegen ein daneben geparktes Auto. Sie gab an, vom Kupplungspedal gerutscht zu sein, weshalb das Auto einen unvermuteten Satz gemacht habe. Es entstand leichter Sachschaden.

Hilflose Person

Am 21.07.2018 um kurz nach 13.00 Uhr wurde der Polizei und der Rettungsleitstelle eine hilflose weibliche Person, welche sich bei Regenwetter seit längerer Zeit ungeschützt auf einer Bank in der Nähe des Ostrings/Wendelinusstraße aufhalten sollte, gemeldet. Die  35-Jährige Frau machte verwirrte Angaben und wurde aufgrund des Verdachts einer psychischen Erkrankung in eine Klinik verbracht.

Burkardroth

Ehestreit und die Folgen

 

Nach einem Ehestreit am Samstagabend fuhr die alkoholisierte Ehefrau mit ihrem 2jährigen Sohn mit ihrem Pkw davon. Der Ehemann verständigte daraufhin die Polizei, da er Angst um seinen Sohn hatte. Die Ehefrau kehrte jedoch kurz darauf wieder zur Wohnadresse zurück, wo die Auseinandersetzung mit dem Ehemann weiter ging. Ein Atemalkoholtest bei der Ehefrau ergab 2,6 Promille. Da die Ehefrau laut ihrem Mann mit diesem Alkoholspiegel mit ihrem Pkw gefahren ist, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Um eine erneute Eskalation zu vermeiden, verbrachte die Ehefrau die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Polizei- und Rettungsdiensteinsatz wegen Betrunkenem

In Premich kam es am Samstag, 21.07.2018 zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst weil eine Ehefrau ihren Mann volltrunken vorgefunden hatte. Der amtsbekannte Alkoholiker sollte angeblich 4 – 5 Flaschen Korn/Spiritus getrunken haben. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag der 56-Jährige in seinem Bett, war aber ansprechbar. Ein Transport in ein Krankenhaus war nach Lageeinschätzung nicht nötig.

Vielmehr entstand der Eindruck, daß die Anruferin mit der Versorgung ihres alkoholkranken Mannes überfordert ist.

 

Oerlenbach

 

Zwei Einsätze in Ebenhausen

Am Samstag nachmittag fiel einer Polizeistreife an einem Anwesen in der Schweinfurter Straße auf, daß an einem Klein-Lkw, mit dem gerade Arbeiten an dem Grundstück verrichtet wurden, die Kennzeichen keinen Zulassungsstempel aufwiesen. Bei der darauffolgenden Kontrolle stellte sich heraus, daß das Fahrzeug abgemeldet war, aber trotzdem auf öffentlichem Verkehrsgrund in Betrieb genommen worden war. Deshalb wird Anzeige gegen den Besitzer, welcher die Arbeiten verrichtete erstattet.

Kurze Zeit später fuhr ein BMW-Fahrer gegen einen Verkehrszeichenmast in der Hennebergstraße neben dem Wertstoffcontainer. Der Mast wurde dabei etwas umgebogen, konnte durch den Verursacher aber wieder gerade gerichtet werden.

Münnerstadt

 

Graffitysprayer gestellt

 

Am Sonntag morgen, um kurz nach 07.00 Uhr, verständigte eine Münnerstädter Bürgerin die Polizei, weil sie zwei junge Leute beim Graffitysprayen beobachtet hatte. Durch die eingesetzten Streifen konnten zwei junge Männer in Tatortnähe festgestellt und anhand von mitgeführten Spraydosen als Tatverdächtige identifiziert werden. In der Folge wurden gegen beide Beschuldigte Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geführt. Einer der beiden jungen Männer ist Ausländer und hat in Deutschland keinen festen Wohnsitz. Da er aber EU-Bürger ist, werden ihm die erforderlichen Dokumenten für die Strafverfolgung nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in sein Heimatland zugestellt.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt.