Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 21.07.2018

 

 

Aus der Stadt Schweinfurt

Diebstahl in Discounter

Freitagabend besuchte eine junge Frau mit Kinderwagen einen Discounter in der Franz-Schubert-Straße. Ein Angestellter beobachtete, wie die junge Mutter Waren im Kinderwagen versteckte und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Nach der Kasse wurde die Kundin angesprochen und mit dem Diebstahl konfrontiert. Die Polizei nahm die Anzeige wegen Ladendiebstahls mit einem Warenwert von 16,– Euro auf.

200 Gramm Marihuana sichergestellt

Auf dem Hauptbahnhof Schweinfurt kontrollierte eine Streifenbesatzung am späten Freitagabend zwei junge Asylbewerber aus Algerien, die deutlich wahrnehmbar nach Marihuana rochen. Eine Durchsuchung der beiden förderte tatsächlich bei beiden jeweils eine Tüte mit 100 Gramm von diesem Stoff zu Tage. Aufgefundene Zugtickets, ausgestellt auf Frankfurt – Schweinfurt, lässt auf eine Beschaffungsfahrt schließen. Die Personen wurden festgenommen und am Samstagvormittag dem Richter vorgeführt.

Gast prellt die Zeche

Der Inhaber einer Gaststätte in der Friedhofstraße erstattete bei der Polizei Anzeige wegen „Zechbetrugs“. Ein Mann, ca. 50 Jahre alt und 190 cm groß, hatte sich für fast 20,– Euro Speisen und Getränke bestellt und nach dem Essen das Lokal ohne zu bezahlen verlassen.

Mann stürzt von gestohlenem Fahrrad

Ein 43 Jahre alter Mann radelte Freitagabend auf dem Gehweg in der Niederwerrner Straße. Zu Fuß kamen ihm drei Kinder entgegen, denen er auswich und dabei vom Rad stürzte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Gestürzte unter Alkoholeinfluss stand, was ein Atemalkoholwert von 1,34 Promille bestätigte. Zudem räumte der Radler ein, dass er im Laufe des Tages Betäubungsmittel konsumiert und das Fahrrad an der Bushaltestelle an der Kreuzung Niederwerrner-/Gretel-Baumbach-Straße gestohlen hat. Wer vermisst ein weißes Hercules Fahrrad vom Typ MyLord. Die drei Kinder kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Streit unter Autofahrern

An der Kreuzung in der Niederwerrner Straße kam es zwischen einer Peugeotfahrerin und einem Audifahrer zum Streit. Beide waren gleichzeitig von der Florin-Geyer-Straße, bzw. dem Kasernenweg in die Niederwerrner Straße eingebogen, dabei musste der Mann stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Peugeot zu vermeiden. Mit Hupen machte er die Frau auf ihren Fehler aufmerksam. Dieser gefiel die Aktion wohl nicht, reagierte mit unmissverständlichen Handzeichen und bremste den Audi bis zum Stillstand ab. Jetzt setzte sich die Auseinandersetzung verbal fort. Die ca. 40-Jährige, schlanke Dame betitelte ihr Gegenüber mit „Blödmann“, „Du hast doch einen Vogel, du hast doch einen Dachschaden“. Im Anschluss setzte sich die Frau in ihren Peugeot und fuhr davon. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Aggressionsdeliktes im Straßenverkehr.

Diebstahl aus Brotzeitraum

Im Laufe des Donnerstag wurde aus dem Brotzeitraum seiner Firma in der Hafenstraße der Geldbeutel aus dem Rucksack entwendet. Der Raum ist nicht verschlossen und für mehrere Personen zugänglich. In dem Portemonnaie befanden sich 400 Euro und persönliche Dokumente.

Diebstahl einer Trinkgeldbox

In einem Dönerladen in der Niederwerrner Straße schnappte ein Mann die Trinkgeldbox und rannte davon. Er hatte sich zu Nutzen gemacht, dass der Inhaber in dem Moment einen Kunden bediente und sich umgedreht hatte. Der Täter war ca. Mitte 20, 190 cm groß, sprach Deutsch ohne Akzent und trug eine dunkle Hose. Die Tat ereignete sich Freitagmittag.

Jugendlicher beim Diebstahl erwischt

In einem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße erwischte der Detektiv einen Jugendlichen beim Diebstahl einer „Powerbank“ und von Süßigkeiten. Nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei wurde der Beschuldigte seiner Mutter übergeben.

Pflastersteine von Baustelle entwendet

Von Mittwoch auf Donnerstag verschwanden von einer Baustelle in der Birchstraße vier Paletten rot/weiße Pflastersteine im Wert von 800,– Euro. Geschädigt ist in diesem Fall die Stadt Schweinfurt.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Gochsheim: Gartenhausaufbruch in der Friedhofstraße

In der Zeit von Donnerstag auf Freitag ist ein Unbekannter über den Zaun eines Gartenanwesens gestiegen, hat die Halterung des Türschlosses aufgebrochen und gelangte so in das Gartenhaus. Laut Anzeigenerstatterin wurde nichts entwendet. Der Sachschaden an der Türe beträgt ca. 100 Euro.

Dittelbrunn: Junger Mann mit Mofa ohne Kennzeichen gestoppt

Einem Polizeibeamten fiel in der Freizeit bei Dittelbrunn am Freitag kurz vor 06:00 Uhr ein fahrendes Kleinkraftrad ohne Kennzeichen auf. Er hielt den jungen Mann an und stellte fest, dass der Fahrer nur eine Prüfbescheinigung für das Mofa, jedoch keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Da das Fahrzeug nicht zugelassen war, wurde der Schlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Eine Anzeige folgt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 21.07.2018

Landkreis Bad Kissingen, BAB A 7, Oberthulba

Lkw gegen Baustellenabsperrung

Nachdem auf der Thulbabrücke ein Lkw-Fahrer in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen die Absperrungen einer eingerichteten Baustelle gefahren war und dabei die aufgestellten provisorischen Schutzplanken verschoben hatte, musste die Autobahn zunächst komplett gesperrt werden.

Der Fahrer eines Sattelzuges mit türkischer Zulassung hatte zuvor die Autobahn in Fahrtrichtung Kassel befahren. Auf der Thulbabrücke übersah er wohl die Fahrbahnverschwenkung an der Baustelleneinfahrt und fuhr mehrere Warnbaken um. Weiter verschob er die Baustellenschutzplanken. An der Unfallstelle lagen dadurch mehrere größere Trümmerteile. Am Lkw wurde die Fahrzeugfront und der Dieseltank beschädigt. Dadurch lief Kraftstoff aus und verunreinigte die Fahrbahn. Durch Feuerwehrkräfte wurde der Tank provisorisch abgedichtet und der ausgelaufene Kraftstoff gebunden. Bis zur Beseitigung der gröbsten Fahrbahnverunreinigungen musste die Autobahn für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Anschließend musste bis zur endgültigen Beseitigung aller Unfallschäden noch der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Kassel durch die Autobahnmeisterei gesperrt bleiben.

Der Fahrer eines Pkw, VW, hatte sich beim Überfahren eines Trümmerteils einen Reifen beschädigt, der gewechselt werden musste.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und den Autobahneinrichtungen wird auf ca. 16 000 Euro geschätzt.

Landkreis Schweinfurt, BAB A 7, Werneck

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Freitagnachmittag auf der BAB A 7 im Bereich des Autobahnkreuzes Werneck.

Der Fahrer eines Pkw, BMW, wollte von der BAB A 70 auf die BAB A 7 Richtung Würzburg wechseln. Beim Wechseln vom Beschleunigungsstreifen auf die durchgehende Fahrbahn missachtete er die Vorfahrt eines Pkw, Peugeot, der auf dem rechten Fahrstreifen der A 7 unterwegs war. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zu einer seitlichen Berührung. Der Sachschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Schweinfurt, BAB A 70

Auffahrunfall

Die BAB A 70 befuhr der Fahrer eines Pkw, Suzuki, am Freitagmorgen im Bereich Schweinfurt in Fahrtrichtung Bamberg auf dem rechten Fahrstreifen. Um einem anderen Fahrzeugführer auf Höhe der Anschlussstelle Schweinfurt-Hafen das Auffahren auf die Autobahn zu ermöglichen, verzögerte er leicht seine Geschwindigkeit. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw, Peugeot, bemerkte dies nicht und fuhr wohl wegen zu geringem Sicherheitsabstand auf den Suzuki auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Landkreis Haßberge, BAB A 70, Sand a. Main

Diebstahl an einem Lkw.

Einen Hydraulikzylinder von einem Lkw entwendeten unbekannter Täter, während der Fahrer im Lkw schlief, um seine Ruhepause einzubringen.

In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr, bis Freitag, 07.00 Uhr, parkte der Fahrer eines Lkw mit polnischer Zulassung sein Fahrzeug auf dem PP Spitzberg-Süd im Gemeindegebiet Sand a. Main. Der Parkplatz befindet sich an der BAB A 70 in Fahrtrichtung Bamberg unmittelbar vor dem Tunnel Schwarzer Berg. Während der Fahrer in seinem Lkw schlief, machten sich unbekannte Täter an seinem Fahrzeug zu schaffen und bauten einen Hydraulikzylinder der Hebebühne aus und entwendeten diesen. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei unter Tel.-Nr. 09722/94440 entgegen.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen